Vollkeramik in der Zahnmedizin – Verträglichkeit trifft auf Nachhaltigkeit

Zahnersatz aus Vollkeramik, Vollkeramik in der Zahnmedizin

Zahnersatz muss nicht immer bedeuten, dass ein vollständiger Zahn aus einem fremden Material gefertigt wird und ein Teil des Gebisses wird – dieses Fachgebiet ist viel breiter gefächert. Es umfasst neben dem vollständigen Zahnersatz – Implantat – Inlays, Veneers, Kronen und Brücken. Dank der biokompatiblen Oberfläche von Zirkonoxid-Keramik, werden die Farbabstufungen durch das Hinzufügen von Mikropartikeln individuell auf die Zahnfarbe des Patienten angepasst.

Zahnersatz aus Vollkeramik verleiht Ihnen natürliche Beißkraft

Vollkeramik hat sich in der Zahnmedizin als beständiges und gegen Verfärbungen resistentes Material bewiesen. Die Farbe kommt dem natürlichen Zahnweiß extrem nahe und wird durch die Zugabe von Mikropartikeln auf die individuelle Zahnfarbe angepasst. Übergänge zwischen den natürlichen und künstlichen Zähnen sind daher kaum sichtbar. Indem man die natürliche Brechung des Lichts auf der Zahnoberfläche berücksichtigt, erreicht man eine Lichtdurchlässigkeit wie sie auf einer natürlichen Zahnoberfläche auch stattfindet. Im Gegensatz zur Verwendung von metallischen Materialien, löst der Einsatz von Vollkeramik in der Zahnmedizin keine Allergien aus und ist ebenso bissfest. Die Anlagerung von Plaque ist sehr gering, wodurch die Gefahr von Zahnfleischentzündungen sinkt. Vielmehr wird das Zahnfleisch geschont und hat somit die Chance, sich zu regenerieren.

Zahnersatz aus Vollkeramik: Inlays

Die aus Vollkeramik hergestellten Inlays bieten einen hochwertigen Zahnersatz. Mit deren Hilfe werden beschädigte Zähne aus einem Materialstück im zahntechnischen Labor rekonstruiert und in den beschädigten Zahn eingesetzt. Erst nachdem der Zahn vollständig von kariös befallenden Bereichen befreit wurde beginnt die Remodellierung. Die Vollkeramik in der Zahnmedizin besticht durch natürliches Aussehen und unterscheidet sich – funktional und optisch – nicht von natürlichen Zähnen.

Zahnersatz aus Vollkeramik: Veneers

Veneers aus Vollkeramik sind Teil der ästhetischen Korrektur, welche Zahnverfärbungen eliminiert und Zahnfehlstellungen ausgleicht. Hauchdünne Keramikschalen werden auf die individuelle Beschaffenheit der Zähne angepasst und verleihen Ihnen ein natürliches und strahlendes Lächeln. Während das Aufbringen konventioneller Veneers die Abschleifung des Zahns erfordert und das Risiko entstehen lässt, eine Zahnmarkentzündung hervorzurufen, werden die deutlich dünneren Non-Prep-Veneers direkt auf den Zahn aufgetragen.

Zahnersatz aus Vollkeramik: Implantate

Keramikimplantate zeichnen sich durch ihre schnelle Osseointegration aus. Da sie aufgrund bestimmter Materialeigenschaften längere Zeit als veraltet galten, erleben sie in letzter Zeit einen großen Aufschwung. Auf Wunsch fertigt Dr. Mitterwald die Implantate mit verbesserter Bruchstabilität an.

Zahnersatz aus Vollkeramik: Kronen

Kronen aus Vollkeramik sind eine praktische Alternative für den Zahnersatz aus Gold. Während das Gestell einiger Keramikkronen aus Metall gefertigt ist und es dadurch insbesondere im Frontzahnbereich bei Lichtdurchlässigkeit zu unerwünschten Verfärbungen kommt, gewährleistet eine Vollkeramikkrone natürliche Lichtreflexe.

Zahnersatz aus Vollkeramik: Brücken

Ebenso wie Kronen, sorgte lange Zeit ein Metallgestell bei Brücken für den nötigen Halt. Heute sind Brücken aus Vollkeramik jedoch gleichermaßen belastbar und unterscheiden sich, auch bei Lichteinfall, nicht von den angrenzenden, natürlichen Zähnen.

Vollkeramik in der Zahnmedizin in Augsburg

Dr. Mitterwald ist ein äußerst erfahrener Zahnarzt, der sich seit über 25 Jahren mit dem ästhetischen Zahnersatz beschäftigt. Bei ihm finden Sie eine hervorragende Beratung in allen Bereichen der Zahnheilkunde. Individuell auf Ihre Bedürfnisse angepasst, erstellen Sie gemeinsam mit Dr. Mitterwald einen Heil- und Kostenplan. So verlassen Sie die Praxis mit einem strahlenden Lächeln!

 

Bild: © StudioLaMagica/fotolia.com

Weitere Artikel